Vita - Detlev Schilling




Detlev Schilling ist seit dem 30.04.1982 Mitglied in der Schwerhörigengruppe Weimar des Gehörlosen- und Schwerhörigenverbandes der DDR. Bereits 1977 war Detlev Schilling durch seine Hörmittelberatung mit der Gruppe der Schwerhörigen in Weimar verbunden. Seit 1983 führte er regelmäßig Hörmittelberatungen in Weimar und in Erfurt durch, die sich mit technischen und sozialen Hilfen für Hörgeschädigte beschäftigten.

In der Zeit des politischen Umbruchs gründete er mit den verbliebenen Thüringer Schwerhörigenvereinen 1990 den DSB Landesverband Thüringen mit Sitz in Weimar. Ebenso schloss sich in dieser Zeit die Schwerhörigengruppe Weimar als DSB Ortsverein Weimar dem bundesdeutschen Dachverband Deutscher Schwerhörigenbund an.

Von 1999 bis 2003 war Detlev Schilling der Vizepräsident des DSB Bundesverbandes. In diesem Zeitraum und darüber hinaus war er gleichzeitig hauptamtlicher Geschäftsführer bis 2010 des Deutschen Schwerhörigenverbandes in Berlin.

Nach seinem dortigen Engagement wirkte Detlev Schilling als Gründungsmitglied und ehrenamtlicher Vorsitzender des DSB Landesverbandes Thüringen und Sachsen-Anhalt in Mitteldeutschland e.V., der aufgrund eines fehlenden Landesverbandes im Deutschen Schwerhörigenbund im Jahre 2010 mit aktiven Mitstreitern gegründet wurde. Während seines Einsatzes im Bundesgebiet hielt Detlev Schilling als Vorstand dem Ortsverein Weimar die Treue.

In den vier Jahrzehnten seiner Mitgliedschaft setzte er sich immer für die Interessen der Hörgeschädigten in Thüringen ein, wobei er sich stark für kulturelle Möglichkeiten für Hörgeschädigte engagierte.

Mitte der Neunzigerjahre entwickelte er das Konzept für das erste "Thüringer Hörmobil", das durch den Freistaat Thüringen fährt und Hörgeschädigte und ihre Angehörigen individuell berät.

Der nachfolgend heutige "Soziale Dienst für Hörgeschädigte in Thüringen" setzt weiterhin in den Thüringer Städten und Gemeinden eine professionelle Sozialarbeit mit tatkräftiger Unterstützung von Detlev Schilling um.


Im Februar 2017 wird Detlev Schilling für seinen langjährigen und ausdauernden Einsatz das Bundesverdienstkreuz am Bande durch den Ministerpräsidenten des Freistaates Thüringen Bodo Ramelow überreicht.