Über den Landesverband Thüringen und Sachsen-Anhalt in Mitteldeutschland e.V.



15.12.2010 erfolgte in Weimar die Gründung des Verbandes mit dem Schwerpunkt der sozialen Integration und Inklusion von hörbehinderten Menschen in Mitteldeutschland. Sein Tätigkeitsbereich erstreckt sich auf die Länder Sachsen-Anhalt und Thüringen. Er hat seinen Sitz in Weimar.

In der Gründungsversammlung wurde betont, dass die Notwendigkeit der Gründung eines in zwei Ländern vertretenen Verbandes Hörbehinderter in Sachsen-Anhalt und Thüringen besteht, der im Netzwerk des Bundesverbandes des Deutschen Schwerhörigenbundes mitwirken kann.

Die Gründung des Verbandes erfolgte unter dem Namen Deutscher Schwerhörigenbund Landesverband Mitteldeutschland e.V. (DSB LV MD).

Mit Wirkung vom 15.10.2018 erfolgte eine Namensänderung, um den Wirkungsbereich des Verbandes in der Öffentlichkeit klarer darzustellen.
Der geänderte Name lautet seither:
Deutscher Schwerhörigenbund Landesverband Thüringen und Sachsen-Anhalt in Mitteldeutschland e.V. (LVThrSaAnMD).


Tätigkeitsfelder:

Der Tätigkeitsbereich umfasst die Selbsthilfe in Thüringen und Sachsen-Anhalt. Es werden landesweit Projekte zugunsten von Menschen mit Hörbehinderungen organisiert und durchgeführt.

Der DSB Landesverband Thüringen und Sachsen-Anhalt in Mitteldeutschland e.V. ist Mitglied im Deutschen Schwerhörigenbund e.V. (DSB). Im Rahmen der Selbsthilfe wird eine gesundheitsbezogene Aufklärung und Information zur Gesundheit des Gehörs angeboten.

Es besteht eine kooperative landesweite Zusammenarbeit der Mitglieder in folgenden Selbsthilfeverbänden und Selbsthilfegruppen Sachsen-Anhalts und Thüringens:

  • DSB OV Weimar e.V.
  • SHG Hörgeschädigte Gera und Umgebung
  • SHG Hörgeschädigte Ilmkreis Arnstadt
  • SHG Jena für hörgeschädigte Menschen
  • SHG Hörgeschädigte im Berufsleben in Erfurt und Umgebung
  • SHG Hörgeschädigte Sömmerda und Umgebung
  • SHG Hörgeschädigte in Lutherstadt Wittenberg und Umgebung

Vereinsinterne SHG im DSB Ortsverein Weimar e.V.
  • SHG CI- und Hörgeräteträger
  • SHG für Tinnitusbetroffene
  • SHG Natur und Heilen
  • SHG hörgeschädigte Senioren
  • SHG Aktiv und Gesund für Hörgeschädigte
  • SHG Angehörige Hörgeschädigter



Beratung

erfolgt über den Sozialen Dienst Mittwochs von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
(bei telefonischer Anmeldung bis 18.00 Uhr) und nach telefonischer Vereinbarung.


Unsere Aufgaben:

  • Wahrnehmung der Interessen der Mitglieder und hörgeschädigten Bürger bei Behörden, öffentlichen Einrichtungen, Verbänden und Arbeitsstellen,
  • Einflussnahme auf Behörden, Institutionen und anderen Einrichtungen zur Verbesserung der Lage seiner Mitglieder und Förderung von Maßnahmen zur verbesserten Teilhabe der Hörgeschädigten im ganzen Einzugs- und Geltungsbereich,
  • Aufklärung der Öffentlichkeit über Probleme und Handicaps hörbehinderter Menschen,
  • Pflege der Geselligkeit, der Kontakte und der Weiterbildung der Mitglieder und Hörgeschädigter,
  • Organisation und Unterstützung von Veranstaltungen zur sozialen und kulturellen Betreuung,
  • Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit mit anderen Verbänden, Vereinen und Selbsthilfegruppen zur Förderung von gegenseitigem Verständnis und Akzeptanz,
  • Organisation der Zusammenarbeit mit Fachkompetenzen insbesondere mit HNO-Fachärzten, Hörgeräte-Akustikern, Rehabilitationseinrichtungen und anderen Dienstleistern im Sinne einer Integrationsförderung der Betroffenen,
  • Unterstützung einer Geschäftsstelle mit Einbindung einer flächendeckenden Beratung und Unterstützung für Mitglieder sowie hörbehinderter Bürger.



Gutes Hören ...

  • ist ein Menschenrecht
  • darf keine Frage des Einkommens sein

braucht ...

  • eine gesellschaftliche Interessenvertretung
  • Beratung, Information und Selbsthilfe
  • barrierefreie Kultur- und Freizeitgestaltung
  • Austausch unter Betroffenen sowie Geselligkeit

Dafür stehen wir.

Ihr Deutscher Schwerhörigenbund
Landesverband Thüringen und Sachsen-Anhalt in Mitteldeutschland e.V.




Unser Programm

Informations- und Fortbildungsveranstaltungen im DSB LVThrSaAnMD für die ehrenamtliche Selbsthilfe der Schwerhörigen und Ertaubten in Sachsen-Anhalt und Thüringen, Seminare, Workshops und Fortbildung der SHG-Sprecher: in Arnstadt, Erfurt, Gera, Jena, Lutherstadt Wittenberg, Sömmerda, Weimar

Folgende Themen sind im Angebot: Erfahrungsaustausch Hörgeschädigter, SHG-Treffen in Thüringen und Sachsen-Anhalt, Fortbildung der SHG-Sprecher, Seminare/Supervision in den SHG, Exkursionen und Tagungen der Mitglieder des DSB LVThrSaAnMD.

Für die qualitätsgerechte Aufklärung und Beratung benötigen die ehrenamtlich Engagierten die aktuellsten Informationen. Diese erhalten die Multiplikatoren der Selbsthilfe, damit die Motivation weiter- und mitzuarbeiten gestärkt wird. Die Kurse werden durch Fachreferenten unterstützt.

Die Termine können Mitglieder und Interessenten in der Geschäftsstelle erfragen.
Bitte nutzen Sie auch unseren Veranstaltungskalender.