8. Sächsischer Hörtag im CI-Zentrum der Uniklinik Leipzig



Der DSB Landesverband der Schwerhörigen und Ertaubten Sachsen e.V. lud zum diesjährigen 8. Sächsischen Hörtag am 27.04.19 ins CI-Zentrum der Uniklinik Leipzig ein.

Das Hauptthema war: Rehabilitation bei Hörsystemträgern

Der DSB Landesverband Thüringen und Sachsen-Anhalt in Mitteldeutschland e.V. war mit einer kleinen Delegation anwesend.

71 Teilnehmer waren gekommen, aus den Nachbarländern Bayern, Thüringen, Sachsen Anhalt und Brandenburg kamen die Vorsitzenden der DSB Landesverbände, um das Programm des Tages mit zu erleben. Der Hörsaal war barrierefrei für Hörgeschädigte mit Induktionsschleife und Schriftdolmetscher ausgestattet.
Nach der Begrüßung sprach Herr Prof. Fuchs vom CI-Zentrum Leipzig zur ambulanten Rehabilitation von CI-Implantierten. Ein besonderer Aspekt dabei war das höhere Risiko für Demenzerkrankung, bei nicht richtiger Hörsystemversorgung und Rehabilitation! Danach sprach Herr Dr. Kratzsch, Chefarzt der Reha-Klinik in Bad Grönenbach, von seinen Erfahrungen mit Hörgeschädigten in der stationären Reha. Den abschließenden Vortrag am Vormittag hielt Frau Prof. Weber, Chefärztin der Reha-Klinik in Bad Berleburg. Sie referierte über den Kerngedanken einer Rehamaßnahme, dass diese eine ganzheitliche Maßnahme sein sollte, um optimale Ergebnisse zu erreichen.

In der Mittagspause hatten die Teilnehmer nicht nur Gelegenheit sich zu stärken, sondern auch bei einem Rundgang die Ausstellerstände von den CI-Firmen und von Hilfsmittelanbietern für Hörsysteme zu besuchen und sich über Neuheiten zu informieren. Das HÖRmobil des Landesverbandes stand ebenfalls zur Besichtigung und Testung der Ausstattungsgegenstände in dieser Zeit offen!

Nach der Pause folgte eine Podiumsdiskussion mit den Referenten und den Zuhörern. Die Fragen aus dem Publikum waren getreu dem Leitthema auf Anträge und Vergabe-/Bewilligungskriterien für Rehamaßnahmen gerichtet. Im letzten Teil des Programmes ging es um die Produktpräsentationen der Aussteller.
Somit klang ein interessanter und erlebnisreicher Tag mit vielen Gesprächen bei Kaffee und Kuchen aus, ehe sich die Teilnehmer auf den Heimweg machten.

 
Text und Fotos: Antje Noack